Bitte meldet Euch an, da Beiträge und Kommentare nur von angemeldeten Nutzer_innen verfasst werden können.

Anmelden

Widerstand und Aktionen

Beiträge zu konkreten Aktionen und zur Frage, wie Widerstand geleistet werden könnte

Heute erfolgreiche Sparschweinjagd

Heute  15.30 Uhr Flashmob auf dem Alex.

Ein Sparschwein wurde gejagt und mit Sprüchen wie "Her mit meiner Kollegin, die eingespart wurde!" oder "Spuck sie aus, die Tarifgerechten Löhne" zur Strecke gebracht!

IMG 0007 Flo 15 web

Es gibt aber noch viele, viele Sparschweine..

Deshalb:

IMG 0046 Flo 6 web

Der Aufruf für den 19.3. mit allen Details ist da!

 Aufruf zum 19. März 2013:
Kommt  alle!
Bringt eure Kritik und Forderungen auf Transparenten mit!
Schreibt sie auf, damit wir sie am Ende sammeln und veröffentlichen können.
Bringt Instrumente mit: Pfeifen, Tröten, Trommeln, Sparschweine – alles was Krach macht.
Lasst euch Aktionen einfallen, zeigt, dass wir lebendig sind und man mit uns rechnen muss!
Bringt ‚rote Xe’ mit und zeigt, dass es bei euch niX zu kürzen und zu sparen gibt.
Hängt ein rotes ‚X‘ an eure Einrichtungen.
Sprecht Eure Kolleg/inn/en an, zur Demonstration zu kommen.
Bitte leitet diesen Aufruf weiter und informiert eure Arbeitskreise und Netzwerke!

Ablauf der Demonstration

Am Startpunkt der Demo auf dem Alexanderplatz (Weltzeituhr) treffen wir uns ab 15.30 Uhr. Um 16.15 Uhr geht es Richtung Potsdamer Platz los. Wir hoffen auf einfallsreiche und kreative Ideen für die Demo! Der Demonstrationszug wird ca. 18.00 Uhr am Potsdamer Platz sein.

Dort erwartet uns Prof. Hans Thiersch als erster Redner. Er ist ein konsequenter Vertreter einer professionellen wie parteilichen Sozialen Arbeit. Er wird uns noch einmal deutlich machen, dass und warum es sich lohnt, um unsere Profession und um die Erhaltung menschlicher Werte in der Sozialen Arbeit und in der Gesellschaft zu kämpfen. Anschließend tragen SozialarbeiterInnen aus verschiedenen Arbeitsfeldern Statements und Forderungen vor.

Zum Abschluss der Kundgebung werden wir die Forderungen der DemonstrationsteilnehmerInnen sammeln. Sie werden auf die UFo-Internetseite www.einmischen.com gestellt. Wir werden Politik, Medien und Öffentlichkeit mit unseren Forderungen konfrontieren.

Englisch sprachiger Aufruf zum Internationalen Tag der Sozialen Arbeit

Für unsere ausländischen Freude hat das UFo einen englischsprachigen Aufruf zur Demonstration am 19.März in Berlin formuliert.

zum Herunterladen und verschicken


 

 

 

Flyer zum 19.3.

Hier der Flyer zum 19.3.

Spendenkonto Demo am 19.3.

Liebe MitstreiterInnen!

schneemann-geld-her-oder-ich-foehne Geld her oder ich föhne!

Wie Ihr wisst, bereiten wir eine Demonstration für den 19.3. zum Internationalen Tag der Sozialen Arbeit in Berlin vor. Obwohl wir alle natürlich ehrenamtlich dafür arbeiten, null finanzielle Ressourcen haben und so viel improvisieren, wie wir nur können: alles kostet Geld. Vor allem die Technik ist teuer, und wir wollen dieses Mal doch versuchen, dass alle verstehen können, was auf der Bühne gesprochen wird.

 In unserer Kasse klaffen kleine und größere Löcher, und obwohl wir schon Spenden vom DBSH, von der GEW, vom ASTA der ASH, von der Netzwerkselbsthilfe bekommen haben (oder jedenfalls in Aussicht gestellt bekommen haben, tausend Dank an diese lieben Leute!)ist unser Budget noch sehr, sehr knapp.

Wenn ihr für unsere gemeinsame Sache "Soziale Arbeit mischt sich ein! Sparen am Sozialen NIX da!" ein paar Euro übrig haben solltet, (und wir nehmen jeden Euro mit Kusshand) dann überweist es bitte auf unser Spendenkonto:
M. Seithe Ko. Nr.: 3062551598 , BLZ: 70110088, mit dem Verwendungszweck: "einmischen Spende".

Da wir bisher noch keine Vereinsstruktur haben, können wir euch keine Spendenquittung ausstellen. Wir hoffen, dass ihr uns trotzdem unterstützen werdet.

Im Voraus ganz herzlichen Dank!

Gemeinsam sind wir stark.

Grüße aus Koblenz

Prof. Dr. Günter Friesenhahn, Vizepräsident der Euroepan Association of Schooos of Social Work (EASSW), teilte auf Anfrage mit, dass auch diese Organisation auf nationaler und internationaler Ebene in verschiedenen Gremien mit dem World Social Work Day 2013 verbunden ist. Er dankt den Berliner Kolleg/inn/en für ihr Engagement. Zugleich verwies er darauf, dass im vergangenen Jahr ein entsprechender Beitrag in der RheinZeitung erschien.

Darüber hinaus informierte Günter Friesenhahn über ein Projekt seiner Studierenden. ‚Pictury‘ lädt mit dem Slogan ‚we appreciate your input, enjoy the participation‘ unter anderem auch zur Diskussion über die internationale Defintion von Sozialer Arbeit ein.  

 

   

Aufruf an alle

hier die beiden Aufruf, die ihr weiterleiten könnt, den einen auch an Verteiler und Adressen außerhalb von Berlin, denn wir hoffen, dass sich da auch was tun wird!

Aufruf zum Internationalen Tag der Sozialen Arbeit - bundesweit

1. Aufruf zum Internationalen Tag der Sozialen Arbeit - Berlin

Vorbereitungen zum Internationalen Tag Soziale Arbeit am 19.3.2013

Der Internationaler Tag Soziale Arbeit sollte auch in Deutschland mal ordentlich gefeiert und gewürdigt werden werden - oder?

Er bietet die Möglichkeit kritisch auf die soziale Lage, und die Situation und Alltagserfahrungen aller in der Sozialen Arbeit Tätigen, aufmerksam zu machen!

Wer Lust hat und mitmachen möchte, ist herzlich eingeladen zum dritten Vorbereitungstreffen in Berlin am 21.2.2013 um 18 Uhr - wieder in der Alten Feuerwache in Kreuzberg (Axel Springerstraße).

Wer zu uns stoßen will oder Ideen hat für den Demonstrationszug: Meldet euch unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder direkt bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gerne veröffentlichen wir hier im Blog sämtliche geplante Aktionen -berlinweit -deutschlandweit - international!

Mailt sie uns oder postet sie direkt!