Bitte meldet Euch an, da Beiträge und Kommentare nur von angemeldeten Nutzer_innen verfasst werden können.

Anmelden

Jobcenter als Orte der Entwertung und Entwürdigung von Menschen

Jobcenter - das klingt so locker und so harmlos...

Seit unsere Kollegin Hannemann den Mund aufgemacht hat, stehen die Jobcenter unter Beobachtung.Das ist jeder Unterstützung wert!

Hier einige Informationsmöglichkeiten zum Thema:

*******

Hallo Ihr Lieben.
Hier ein spannender Beitrag -
Beate

Frau Hannemann im Rundfunk:

http://www.wdr5.de/sendungen/neugiergenuegt/redezeit/ingehannemann100.html

*************

Untersuchung zu Ursachen und Auswirkungen von Sanktionen im SGB II/SGB III
==============================================
Das NRW Arbeits- und Sozialministerium hat eine – meiner Meinung nach – sehr wichtige Untersuchung zu den Ursachen und Auswirkungen von Sanktionen im Bereich des SGB II und SGB III in Auftrag gegeben. Damit werden die Wirkungen der Sanktionen untersucht. Das Kurzfazit lautet: Auf die Intensität der Arbeitssuche hat eine (Sanktion oder) Sperrzeit nach Angaben der Betroffenen keine Auswirkung, es führt mehr zur Verelendung, Isolierung und Verschulden.
Diese Untersuchung sollte bei der Diskussion um SGB II-Änderungen im Rahmen der „Rechtsvereinfachungen“ bzw anstehenden SGB II-Änderungen intensiv berücksichtigt werden. Meiner Meinung nach beweist sie nur, Sanktionen bringen nichts und gehören abgeschafft! Die Untersuchung gibt es hier: http://www.harald-thome.de/media/files/2013_Studie_ISG__Sanktionen_NRW.pdf

gefunden in: Newsletter Thome November 13


*******************

Bilanz und Konsequenz: Ein Jahr Veröffentlichung von Jobcenter
Telefonlisten
Dieser brisante Beitrag  (Sonderrechtszone  Jobcenter) dürfte alle Sozialarbeiter/innen, die mit Hartz- IV Empfängern  Job-Centern zu tun haben interessieren und auch alle Sozialpolitisch interessierten.
LG
Renate

****************

Zu empfehlen sind wegen ihrer Anschaulichkeit auch die Beiträge:

"Fordern oder Fördern? Die Wirklichkeit im Jobcenter"
"Die Ämter arbeiten wie Maschinen"

im Buch: "Das kann ich nicht mehr verantworten!" (Seithe/Wiesner-Rau 2013)

Kommentare  

 
Ruth Luschnat
#1 Ruth Luschnat 2014-02-07 09:39
Die Petition zur Abschaffung der Sanktionen hatte so viele ZeicherInnen dass eine Anhörung
kommt :

Öffentliche Beratung

Am 17. März 2014 um 12 Uhr im Europasaal des Paul-Löbe-Haus werden die Mitglieder des Petitionsaussch usses in einer öffentlichen Sitzung folgendes Thema beraten:

Arbeitslosengeld II - Abschaffung der Sanktionen und Leistungseinsch ränkungen (wir hatten zur Mitunterzeichnu ng der Petition aufgerufen)

https://epetitionen.bundestag.de/epet/purubrik.$$$.rubrik.offBeratung170314.html

In der öffentlichen Sitzung bekommen die Petenten die Möglichkeit, ihr Anliegen persönlich vorzutragen. Im Anschluss hieran stellen sie sich den Fragen der Ausschussmitgli eder und der anwesenden Regierungsvertreter.
Das Parlamentsferns ehen überträgt die Sitzung live und wird sie anschließend im Video-on-Demand -Bereich bereitstellen.
Interessierte Zuhörer und Medienvertreter können sich unter Angabe von Namen und Geburtsdatum beim Sekretariat des Petitionsaussch usses, Platz der Republik 1, 11011 Berlin (Tel.: 030 / 227–35257, Fax: 030 /227–36053, E-Mail: ) anmelden.
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren