Bitte meldet Euch an, da Beiträge und Kommentare nur von angemeldeten Nutzer_innen verfasst werden können.

Anmelden

Spitzenverdienst können wir nicht bieten

Eine aktuelle Stellenausschreibung für Sozialpädagogen/Sozialarbeiter bringt es auf den Punkt wie es um die Soziale Arbeit steht:

Die Stellenbeschreibung eines Arbeitgebers aus Düsseldorf wird eingeleitet mit den Worten:

Spitzenverdienst
Gleitzeit von 9 bis 16 Uhr
Kaffee an den Tisch

…können wir nicht bieten!

Wir bieten jedoch eine 0,75 Stelle im Fachbereich Berufsbegleitung für gehörlose Menschen als Krankheitsvertretung für
SozialpädagogInnen (m/w)
möglichst mit Berufserfahrung für sofort.
Vergütung gemäß TVöD.

Interessiert?

Dann freuen wir uns auf Ihre online Bewerbung an:...

Da stellt sich doch die Frage, was erwartet den potentiellen Bewerber bei diesem Arbeitgeber? Ziemlich kurios, oder?

 

Kommentare  

 
ggbloggerin
#1 ggbloggerin 2012-10-31 13:03
Ja nee is klar, aber Spitzenverdiens t in den oberen Chefetagen ist möglich. Das mit dem Kaffee ist mir zu hoch. Die hier genannten Rahmenbedingung en von Teilzeit und Krankheitsvertr etung sind ja so unüblich nicht. Ich bin jedenfalls nicht mehr als Sozialpädagogin tätig. Halbtags-, Teilzeitstellen bei auch noch Einsatz des privaten PKWs, Befristungen, lausige Bezahlungen. Nein, Danke!
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren