Bitte meldet Euch an, da Beiträge und Kommentare nur von angemeldeten Nutzer_innen verfasst werden können.

Anmelden

Am 19. Oktober 2012 fand in Berlin ein Aktionstag Soziale Arbeit mit ca. 1000 TeilnehmerInnen auf dem Alexanderplatz statt.

Aktionstag alle

Aufgerufen hatte das Unabhängige Forum kritische Soziale Arbeit. Die Veranstaltung wurde realisiert durch ca. 50 aktive KollegInnen aus Praxis, Studium und Lehre der Sozialen Arbeit. Beteiligt waren auch verschiedene Organisationen wie DBSH, Ver.di, GEW, AKS Berlin, Initiativen, verschiedene Träger und freiorganisierte, engagierte Leute.

Im Aufruf hieß es z.B.:

Der Aktionstag Soziale Arbeit richtet sich an alle SozialarbeiterInnen,

  • die nicht einverstanden sind mit dem gegenwärtigen fortschreitenden Abbau des Sozialen in unserer Gesellschaft,
  • die nicht bereit sind, sich als Handlanger derer zu verstehen, die Menschen sanktionieren und ausgrenzen,
  • die sich damit nicht abfinden, dass Soziale Arbeit immer mehr zu einem Geschäft wird, an dem Unternehmen verdienen und Sozialarbeitende und Klienten den Kürzeren ziehen,
  • die mit den Vorgaben und Begrenzungen, die der Sozialen Arbeit vorgegeben werden, nicht einverstanden sind
  • die unter Einstellungsstopp, prekären Verträgen und Arbeitsbedingungen leiden.

Wir wollen durch einen bunten, lauten, kreativen und informativen AKTIONSTAG SOZIALE ARBEIT zusammen Präsenz zeigen und gemeinsam Stellung beziehen und handeln für eine gerechte Gesellschaft und – unter dem Motto:   Sparen am Sozialen? Nix da!

Deshalb rufen wir zur Vollversammlung aller SozialarbeiterInnen und im sozialen Bereich Tätigen auf!

  • Lasst uns unser geduldiges und resigniertes Schweigen brechen!
  • Lasst uns unsere Kritik und unsere Forderungen zusammentragen und an die Öffentlichkeit bringen!
  • Lasst uns gemeinsam für eine bessere, wirkungsvolle und wirklich den Menschen dienende Soziale Arbeit einsetzen!

 Und so sah es dann bei uns am 19. Oktober 2012 auf dem Alexanderplatz aus:

Zum Aktionstag schien die Sonne mit voller Oktoberkraft! Am Himmel kreuzten zwei Flugzeuge und es war ein großes X zu sehen, grade als alle gemeinsam riefen: Sparen am Sozialem? NiX da!Aktionstag Himmel

Ab 14.00 Uhr begannen die Vorbereitungen auf dem Alex:  Auf dem Platz wurde nach und nach aufgebaut: Ein Kundgebungs-Info-Stand mit dem Flugblatt zum Aktionstag und aktuellen Statements zur sozialen Situation vom AKS Berlin, von DBSH, GEW, Ver.di und dem UFo - ein Glücksrad - bei dem man HzE-Stunden gewinnen - oder eher nicht gewinnen konnte.
Es wurde zusammen mit den KundgebungsteilnehmerInnen ein weithin sichtbarer Kistenberg aufgestellt, auf denen die verschiedenen Arbeitsbereiche mit bunten Stiften aufgeschrieben waren, demonstrative Zeitungsleser mit Riesenzeitungen und Skandalmeldungen aus der Sozialen Arbeit saßen auf dem Platz herum... Tafeln, Sandwiches, Transparente wurden aufgestellt und umgehängt...

Aktionstag Kisten

Auf dem zentralen Flugblatt standen unsere Forderungen, z.B:

  • Wir fordern Arbeitsbedingungen, die es ermöglichen, fachlich gute und für die Betroffenen wirklich hilfreiche Arbeit leisten zu können!
  • Wir fordern hinreichend Zeit und Kontinuität für Soziale Arbeit, sowie eine angemessene Bezahlung und Abschaffung prekärer Arbeitsverhältnisse!
  • Wir fordern die Rücknahme einer Finanzierungspraxis, die die Träger dazu drängt, sich als Unternehmer mit „Dumpingangeboten und Mogelpackungen“ am Markt zu verhalten!
  • Wir fordern die Rücknahme der geplanten Stellenreduzierung im Öffentlichen Dienst. Über 1400 Stellen sollen bis zum Jahr 2016 weggespart werden! Lange Wartezeiten, fehlender Service, verkürzte Beratungen und schlechtere Dienstleistungen für Bürger bis hin zu Einschränkungen von Rechtsansprüchen werden die Folgen sein!
  • Wir fordern den sofortigen Stopp des Sozialabbaus (inkl. Kultur- und Bildungsabbau)! Zu dem Versuch, eine Politik zu etablieren, in der Soziale Gerechtigkeit und Teilhabe aller am Wohlstand nicht mehr vorkommt, sagen wir: niX da! Wir mischen uns ein!

Um 15h kam der Bühnenwagen und nach erfolgreicher Verkabelung gab es Balkan-Rock!

Um 16 Uhr begann das Bühnenprogramm.
Es gab verschiedene Reden, die zur aktuellen Situation der Sozialen Arbeit und der sozialen Lage Stellung bezogen, es sprachen u.a. verschiedene KollegInnen aus der Praxis und ein Studentenvertreter. Gemeinsam wurden Nix-da Sprüche skandiert, die gut hörbar über den Alex schallten! Z.B.

  • Kürzen –streichen – demontieren? nix da!
  • Sozialabbau im ganzen Land? nix da!
  • Milliardenschwere Rettungsschirme für die Banken – aber so viele Familien bleiben im Regen stehen, wenn ihnen hohe Mieten, Zwangsräumung und Obdachlosigkeit drohen. nix da! –
  • Soziale Arbeit in Unternehmerhänden? nix da!
  • Barmherzigkeit statt Rechtsansprüche? nix da!
  • Statt Armut bekämpfen – die Armen bekämpfen? nix da!
  • Ausgegrenzt und abgeschoben – weil sich hier das Geld nicht lohnt? nix da!
  • Und viele andere..

Drei Theaterszenen stellten den Alltag und die Herausforderungen aus der Arbeit dar. So konnte man erleben, wie eine Familienhelferin und ihre Arbeit Stück für Stück zusammengestrichen und im buchstäblichen Sinne demontiert wurde oder wie das „Haus der Sozialen Arbeit“ durch die Sparmaßnahmen und Kürzungen allmählich in sich zusammenstürzte.

Aktionstag Haus der Sozialen ARbeit

Außerdem gab es auf dem Platz viele weitere Aktionen:  Drucken von NiX da! Motiven, einen Bus mit Getränken, Spielaktionen von der Weddinger Kinderfarm und Telux mit Stelzenlauf,  „Vertrauenspakete“, die zur Diskussion aufforderten, zig, zig Transparente, Tafeln,  NiX-Da-Schilder….

Von 17.10 - 17.45 fand dann der Umzug auf dem Alex statt und die gut 1000 Teilnehmer_innen reichten einmal um den gesamten Platz um den Brunnen der Völkerverständigung herum. Zusammen wurden "Sparen am Sozialen? Nix da" Sprüche skandiert - eine gut hörbare und sichtbare Präsenz! Begleitet hat den Umzug die Samba-Gruppe der Berliner GEW, was die gute Stimmung noch erhöhte.

Fazit:
Ein wunderbarer Nachmittag war das, ein gutes Erlebnis, ein gestärktes Wissen, dass wir als SozialarbeiterInnen doch nicht alleine und nicht ohnmächtig sind. Als gegen 18.30 Uhr unsere Luftballons in den blanken Berliner Himmel stiegen, trennten sich die vielen Leute mit einem verdammt guten Gefühl im Bauch und dem Willen, weiter zu machen, weiter zu kämpfen und immer lauter zu werden.

 

Einschätzung und Auswertung des Aktionstages durch die Veranstalter:

Die Veranstaltung wäre nicht möglich gewesen ohne unsere intensive Vorbereitung. Der Aufwand war ziemlich groß. Die Vorbereitungen dauerten insgesamt mehr als ein halbes Jahr. Zunächst ging es darum, Bündnispartner, aktive MitmacherInnen zu finden, das erforderte einige Kraft und Zeit. Und dann mussten all diese Ideen, Vorstellungen koordiniert werden.

Unsere Bemühungen um eine gute Pressearbeit ist – man wundert sich ja nicht mehr – fast ins Leere gelaufen. 1000 protestierende SozialarbeiterInnen sind der Tagespresse in Berlin offensichtlich keine Nachricht wert.

Manches muss in Zukunft noch besser abgestimmt und koordiniert werden. Das betrifft sowohl inhaltliche Aspekte (z.B. die Frage, wie weit man bei so einer Veranstaltung voraussetzen kann und darf, dass die TeilnehmerInnen sich als politisch denkende SozialarbeiterInnen verstehen. Müssen wir sie abholen wo sie stehen oder sollte man mit klaren Perspektiven und politischen Konsequenzen konfrontieren?) als auch technische Fragen (z.B. hat die Lautstärke der Lautsprecher nicht gereicht, um den ganzen Platz zu beschallen und für viele gingen die Reden im Hintergrundlärm unter und manches Gespräch mit Passanten musste unterbrochen werden, weil ja auf der Bühne gerade gesprochen oder Theater gespielt wurde.)

Ein Anfang ist gemacht - Ein buntes, vielfältiges Treiben ist uns gelungen. Wir haben ein deutliches Zeichen gesetzt für eine widerständige und politische Soziale Arbeit, die sich einmischt.

Nun muss es weitergehen. Am 19.3. 2013 ist der Internationale Tag der Sozialen Arbeit. Den sollten wir auch in Deutschland zu nutzen, um unsere Anliegen deutlich zu machen und uns weiter einzumischen.

Aktionstag Soziale Arbeit 19-10-2012

An alle SozialarbeiterInnen der Stadt Berlin:

Präsenz zeigen - Forderungen stellen - gemeinsam handeln
für eine Soziale Arbeit, wie wir sie verantworten können.

Liebe KollegInnen, das Unabhängige Forum wird am 19. Oktober in Berlin mit allen kritisch denkenden KollegInnen gemeinsam einen Aktionstag zu gestalten.

Dafür brauchen wir eure Mitarbeit, euer Engagement, eure Ideen, eure Erfahrungen!

Das UFo hat im vergangenen Dezember einen erstes Vernetzungstreffen veranstaltet, bei dem 100 KollegInnen zusammenkamen und sich etliche Organisationen und Initiativen vorgestellt haben. Inzwischen haben weitere Vernetzungstreffen zur Vorbereitung des Aktionstages stattgefunden.

Das 3. und letzte Vorbereitungstreffen, zu dem wieterhin alle eingeladen sind, die mitmachen und uns unterstützen wollen oder die selber Aktionen einbringen möchten.

3. Vorbereitungstreffen am Mittwoch, den 10. Oktober 18.00 Uhr ein.
Ort:"Alte Feuerwache", Marchlewskistraße 6

Werbungsmaterial wird zur Zeit verteilt. Wer Bedarf an Flyer und kleinen Plakaten hat, bitte bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.

Ideen und Anregungen zum Aktionstag Soziale Arbeit 2012 bitte an
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In Kürze erscheint auch der 2. Newsletter. Hier wird der Aktionstag im Detail vorgestellt.

an alle Sozialarbeitenden in Berlin

Am 19.10.2011 planen wir einen Aktionstag Soziale Arbeit.

Liebe KollegInnen, das Unabhängige Forum schlägt vor, zum 19. Oktober in Berlin mit allen kritisch denkenden KollegInnen gemeinsam einen Aktionstag Soziale Arbeit in der Berliner Innenstadt zu gestalten. Dafür brauchen wir euch alle, euer Engagement, eure Ideen, eure Erfahrungen! Lasst uns zusammenschließen und gemeinsam diesen Tag gestalten.

Wir laden deshalb alle Berliner Sozialarbeitsorganisationen und alle kritisch orientierten KollegInnen, Träger und Initiativen zu einem 1. Vorbereitungstreffen am 10. August um 14.00 Uhr ein.

Ort:"die gelbe Villa", Kreativ- und Bildungszentrum für Kinder und Jugendliche.Wilhelmshöhe 10,10965 Berlin (Kreuzberg). Wegbeschreibung:
U-Bahn: U6 Platz der Luftbrücke, Ausgang Mehringdamm

 

 

Es geht bei dem Aktionstag um Folgendes:

Präsenz zeigen - Forderungen stellen - gemeinsam handeln
für eine Soziale Arbeit, wie wir sie verantworten können.

Blockiert euch diesen Tag schon heute im Kalender.

Ideen und Anregungen zum Aktionstag Soziale Arbeit 2012 könnt Ihr natürlich jetzt schon los werden, einfach an
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schicken.

Mehr Informationen findet ihr hier.

Ideenbörse Aktionstag

Damit wir nicht erst am 10.8. anfangen müssen, Ideen zu sammeln für den Aktionstag am 19. Oktober, stellen wir hier eine Art Ideenbörse ein. Wir haben unsere bisherigen Ideen und Gedanken aufgeführt, sicher kann man sie ergänzen, verbessern oder auch infrage stellen.

Wenn ihr Ideen oder Überlegungen habt: einfach einen Kommentar unter dieses Postings setzen.

1. Organisatorische Aufgaben
bisherige Überlegungen

  • Bereitstellen von:
  • Ständen
  • Musiktechnik
  • Lautsprechern
  • Filmtechnik
  • Geldrequise
  • Presseveranstaltung
  • Pressekontakt

 2. Ideen für eine gute Werbung für den 19.10
bisherige Überlegungen

 

 

  • Handzettel
  • Bodenskizzen aufs Plaster (Max erkundigt sich, ob das erlaubt ist)
  • Vorvorführung? (z.B. unsichtbares Theater)

3. Ideen für das Werbeplakat
bisherige Überlegungen

  • Foto
  • Karikatur

4. Ideen für die "Kundgebung" am Platz selber
bisherige Überlegungen

  • Kleiderordnung, z.B. alle haben rote T Shirts an
  • unsichtbares Theater
  • Trommler

5. Ideen für "Aufführungen" am Platz
bisherige Überlegungen

  • 2 Theatergruppen (Polit-Sketche) bestehen
  • angefragt: Bremer Bündnis mit einem erfolgreichen Spot
  • Filmspots
  • Idee: Film herstellen mit kurzen Statements "Ich bin SozialarbeiterIn und arbeite da und da... Ich mache..., ich will erreichen....
    Dazwischen eingeblendet: Zitate über die gegenwärtige Lage der Sozialen Arbeit
  • Mahnwachenfilm
  • "Maschine Soziale Arbeit"

wer hat noch Ideen oder fertige Filmspots?

6. Ideen für Transparente, Plakate, "Sandwiches"
bisherige Überlegungen

  • Transparente (Material, Texte überlegen, malen)
  • Sandwiches mit Texten (Pappen organisieren, Band, Texte überlegen)

7. Ideen für die Informationsstände
bisherige Überlegungen

  • Glücksrad
  • Button herstellen
  • Infomaterial (überlegen: was soll dabei sein; allgemeines und aus bestimmten Bereichen; Koordination)
  • bestimmte Bücher zum Thema: z.B. Zukunftswerkstatt Soziale Arbeit

8. Ideen für den kreativen Demonstrationszug
bisherige Überlegungen

  • Gaukler
  • Verkleidungen
  • Sandwiches
  • Transparente
  • Musik
  • voran getragen:
    überlebensgroße Puppe ("Soziale Arbeit", oder SpFH) am Galgen, der vor jedem Ministerium ein Arm oder Bein abgeschnitten wird
    hier werden Leute gesucht, die in der Lage sind, das erforderliche transportable Galgengestell und die Puppe (z.B. mit Steropor ausgestopfte Nylonstrümpfe oder sowas) zu basteln oder Ideen dazu kundzutun....
  • gute Texte für Sprechchöre

9. Texte
bisherige Ideen

  • Schreiben und Herstellen von interessanten Flugblättern
  • Pressetext vorbereiten
  • Hospitationseinladungen für Politiker
  • Unterschriftenlisten vorbereiten
  • Ansprachen und Leute die es machen

10. Musik

  • Begleitung der Demo
  • auf dem Platz

Wir sind gespannt auf Eure Ideen!
Bitte nennt die Nummer des "Bereiches", zu der eure Idee gehört und wenn möglich, schreibt eine Kontaktadresse auf, damit wir auf euch zukommen können.

 

Ideenbörse zum Aktionstag 19.10.

Unter Aktionstag Soziale Arbeit (roter Balken, der sich von links ins Bild schiebt) gibt es jetzt eine Ideenbörse für den Tag im Oktober - alle können - ganz einfach ohne Anmeldung! - über die "Kommentarfunktion" mitmachen und ihre Ideen aufschreiben!

10.08.2012 Vorbereitungstreffen Aktionstag

Das 1. Vorbereitungstreffen für den Aktionstag Soziale Arbeit am 19.10. 2012 findet statt:

am 10.8.2012 um 14.00Uhr

Ort: "die gelbe Villa", Kreativ- und Bildungszentrum für Kinder und Jugendliche.Wilhelmshöhe 10,10965 Berlin (Kreuzberg)

Wegbeschreibung
U-Bahn: U6 Platz der Luftbrücke, Ausgang Mehringdamm

hier das Flugblatt und der Handzettel, mit denen Ihr für das Vorbereitungstreffen werben könnt

Unterkategorien