Bitte meldet Euch an, da Beiträge und Kommentare nur von angemeldeten Nutzer_innen verfasst werden können.

Anmelden

 

 


UNABHÄNGIGES FORUM  

kritische Soziale Arbeit  (UFo)

Unabhängiges Forum kritische Soziale Arbeit

steht für

- Information
- Kritik
- Vernetzung
- Diskussion
- Gegenwehr

Wir arbeiten als Gruppe schwerpunktmäßig in Berlin, treffen uns regelmäßig und haben bisher vor allem politische Aktionen (Demonstrationen, Tagung, Vernetzungstreffen u.ä.) durchgeführt. Die meisten von uns sind praktizierende SozialarbeiterInnen.

Gegründet haben wir unsere Gruppe 2011. Unsere Prinzipien sind in der "Berliner Resolution" niedergelegt, die auf der ersten "Eimischen-Tagung" im Juni 2011 verabschiedet wurde.

Unser Ziel ist es in keinem Fall, den Gewerkschaften, Berufsverbänden, Fachverbänden, Arbeitskreisen kritische Sozialarbeit u.a. Gruppierungen Konkurrenz zu machen. Wir sind ein unabhängiges, kritisches Forum. Alle kritischen, sich als politisch verstehende Gruppen und KollegInnen sind uns willkommen. Es geht um Austausch, nicht um Abgrenzung und Profilierung.
Ziel ist vielmehr, sie alle zu vernetzen und mit ihnen gemeinsam ein Dach aufzubauen, unter dem sich die Profession als Ganze wiederfinden kann. 

Wenn wir das schaffen, werden wir auch laut und vernehmbar und mit einer Stimme für unsere Profession sprechen und uns in die fachpolitischen und sozialpolitischen Verhältnisse nachhaltig einmischen können.

 

Neben der konkreten Arbeit vor Ort führen wir die Web-Seite "Einmischen" (www.einmischen.com). Sie besteht aus drei Bereichen: 

1. dem Blog, an dem sich jedeR, die/der sich anmeldet, mit Kommentaren beteiligen kann,

2. einem umfangreichen Thementeil, der über die Menuepunkte erreichbar ist,

3. in Dokumentationen über unsere bisherigen Aktionen.

Wir wollen mit dieser Internetplattform der gegenwärtigen kritischen Bewegung in der Sozialen Arbeit ein Forum bieten, das es ermöglicht, sich auszutauschen, zusammen Strategien zu entwickeln und gemeinsam zu handeln.

 

Aktuelle Situation im UFo

Nachdem wir nun fast drei Jahre zusammen arbeiten und eine ganze Reihe Aktionen gemeinsam gestartet und erfolgreich durchgeführt haben, möchten wir ab 2015 unsere Arbeit dahingehend erweitern, dass wir Gruppen mit unterschiedlichen Arbeitsschwerpunkten bilden.

Wir haben also zum Einen die "Aktionsgruppe", die im Wesentlichen die bisherige Arbeit vor Ort weiterführen wird. Schwerpunkte sind derzeit Jugendhilfethemen, insbesondere ist das UFo im Rahmen Aktionen um die Forderungen nach einer Reduzierung der Fallzahlen im RSD (Jugendamt) aktiv.

Die zweite Gruppe nennt sich "AG Theorie und Praxis". Sie hat vor, sich gegenseitig politisch und fachlich zu bilden, gemeinsame Positionen zu entwickeln und Fragen zur Sozialen Arbeit sowie zu sozialpolitischen Themen fachlich, theoretisch und kritisch zu erarbeiten und damit auch InteressentInnen anzusprechen. Aus dieser theoretischen Arbeit heraus werden sicher auch praktische Aktionenformen entwickelt (Veröffentlichungen, Beiträge auf Tagungen, öffentliche Stellungnahmen etc.).

Diese beiden Gruppen sind keineswegs als arbeitsteilige Gruppen im Sinne einer Trennung von Theorie und Praxis zu verstehen. Wir arbeiten zum Teil an den gleichen Themen und Fragestellungen, haben aber unterschiedliche Herangehensweisen, die sich ergänzen und befruchten werden.

Öffentliche Treffen werden hier im Blog angekündigt.

InteressentInnen, die mehr über uns erfahren wollen bzw. zu einem Treffen kommen möchten, können an uns schreiben unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Informationen zum Unabhängigen Forum kritische Soziale Arbeit

Hier unsere Internet-Adressen:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.einmischen.com

 

Impressum:

Mechthild Seithe
Beate Köhn
Humberstr. 5
16515 Oranienburg

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Redaktionsleitung:

Prof. Dr. Mechthild Seithe

Diplom Sozialarbeiterin, Diplom Psychologin, langjährige Erfahrungen in der Hilfe zur Erziehung und in der Lehre
Veranstalterin der Tagung: aufstehen -widersprechen - einmischen (Berlin Juni 2011)
Autorin des Buches: Schwarzbuch Soziale Arbeit (2011 2. Aufl.)

Beate Köhn, Berlin

Diplom Sozialpädagogin, Supervisorin, seit 1986 in der Jugendarbeit, Jugendhilfe und im Kinderschutz
Veranstalterin der Tagung: aufstehen -widersprechen - einmischen (Berlin Juni 2011)

Eva, Berlin

Diplom-Sozialarbeiterin; mehrjährige Erfahrungen in der Kinder- und Jugendhilfe

Uwe Groß (Medien-Technik)

Jens (technischer Berater)

 

Zusätzliche Informationen